Infos und Anmeldeformulare für den Sommer und Herbst sind verfügbar. Sie können Ihre Kinder ab sofort anmelden!

Ferienbetreuung

Die Koordinierungsstelle und das Unternehmensnetzwerk Frau & Wirtschaft Landkreis Harburg laden Führungskräfte und Personalverantwortliche zum Online-Vortrag und zum virtuellen Austausch ein.

Wie kann ein Ausgleich zu Homeoffice, Bildschirmtätigkeit und virtuellen Zusammenkünften geschaffen werden?

waldcoachingWir haben Claudia Kutzick, Systemischer Coach, Waldwohl®-Trainerin eingeladen, über Waldbaden und Waldcoaching in den Landesforsten Niedersachsen als neue Form zum Stressabbau und als Führungsinstrument zu sprechen.

Bildnachweis: WALDWOHL®

Hier können Sie sich die Präsentation mit Kontaktdaten und Links herunterladen:

pdfPräsentation Waldcoaching 28. Januar 2022

 

In Kooperation von feffa e.V. und dem Überbetrieblichen Verbund Frau & Wirtschaft Lüneburg.Uelzen e.V. Je nach Situation finden die Veranstaltungen in Präsenz oder Online statt.

Workshops und Erfahrungsaustausch für Frauen in Leitung und Führung aus allen Branchen 

pdfThemen und Termine Kompetent Leiten Lüneburg 2022

docxAnmeldeformular Kompetent Leiten Lüneburg 2022

uebv flyerEs wurde Zeit, das Logo für den Überbetrieblichen Verbund zu erneuern. Nun haben wir einen neuen, frischen Look! Auch dem Flyer haben wir ein neues Aussehen verpasst.

pdfFlyer Überbetrieblicher Verbund Frau & Wirtschaft Lüneburg.Uelzen e.V.

von Prof. Stefan Müller-Teusler, Geschäftsführer Paritätischer Wohlfahrtsverband Niedersachsen e. V., Kreisverband Uelzen

logoausbildUE

Der personelle Notstand in der Pflege ist keine neue Erkenntnis, aber das Warten auf die Politik bringt auch keine Lösung. 2016 haben sich verschiedene Unternehmen in der Pflege (ambulant, teilstationär und stationär) zusammengeschlossen, um gemeinsam Menschen vom Balkan als Auszubildende für die Pflege anzuwerben. Der Balkan wurde aus zwei Gründen gewählt:

  • Zum einen sind dort viele Menschen, die während des Bürgerkrieges in deutschsprachigen Ländern zur Schule gegangen sind, damit ist der Spracherwerb kein großes Problem.
  • Zum anderen gibt es nach wie vor leider eine hohe Arbeitslosigkeit mit wenig sozialer Absicherung, so dass die persönlichen Perspektiven im Einzelfall leider sehr unsicher sein können.